Rivertables – Tische aus Epoxidharz

Holztisch mit Epoxy-River
Foto: oliveshadow / depositphotos.com

Ein Tisch aus Epoxidharz ist eine attraktive und einzigartige Bereicherung im Wohnzimmer, im Essbereich oder in einem Konferenzzimmer. Die schicken Tischplatten werden aus dem Harz gegossen und schließen meist Stammholz und Dekorationsobjekte ein. Die Unikate (Lesetipp: Baumstammtisch) kann man auch selber anfertigen und dabei viel Geld sparen, wenn man sich den Tisch ganz nach dem eigenen Geschmack gestaltet. Die Materialien sind leicht zu bekommen und können auch von Anfängern ohne Schwierigkeiten verarbeitet werden.

Verschiedene Harze im Angebot

Es gibt für die Tischplatte die Harze in zwei verschiedenen Arten. Gießharz ist meist dünnflüssiger als Epoxidharz. Es kann in einem Arbeitsgang eine dickere Schicht mit Gießharz gefertigt werden. Bei Epoxidharz sollte man besser in mehreren Schritten eine dickere Arbeitsplatte gießen. Beide Harzarten sind gut einzufärben mit Farbpigmenten und Farbpasten. Die Farben kann man individuell auswählen und sogar in mehreren Farben arbeiten. Dabei ist wieder das Gießharz gut geeignet für Farbverläufe, die durch die dünnflüssige Konsistenz gut ineinander übergehen. Wer gerne deutlich begrenzte Flächen mit verschiedenen Farben ausgießen möchte, verwendet Epoxidharz.

Anrühren der Materialien

Beim Anrühren der Materialien ist zu beachten, dass man das Harz und den Härter gut abmisst und in einem Eimer mit dem Rührgerät schlägt bis eine homogene Masse entstanden ist. Farben mischt man bei diesem Vorgang gleich mit unter. Die Rivertische haben einen blauen bis türkisfarbenen Anteil an Gießharz, welches die Stammstücke aus robustem und gut gelagertem Holze verbindet und einschließt.

Arbeitsplatz vorbereiten

Den Arbeitsplatz sollte man bereits fertig vorbereitet haben, wenn man mit den Arbeiten an der Platte beginnen möchte. Eine saubere und trockene Pappunterlage schützt das Material des Arbeitstisches. Die Harzmasse beginnt mit dem Härtungsprozess. Sobald die Komponenten Harz und Härter zusammengemischt sind, sollte man die Platte nicht mehr bewegen. Eine Lagerung ohne weiteren Transport macht das möglich. Am besten arbeitet man mit Gummihandschuhen wegen des Schutzes der Finger vor Verfärbungen. Alle Arbeitsmittel benötigt man kurzfristig.

Für den Tisch eine Form bauen

Wer handwerklich begabt ist, kann den Baumstamm selbst vorbehandeln vor der Gießaktion. Die Mittel warten jetzt darauf, dass sie mit einander vermischt werden. Die Form für den Tisch sollte man schon als Gießform vorliegen haben. Die anfänglich unbehandelten Stammstücke schneidet man auf das Tischmaß zu und schleift sie an den Ecken und Kanten gemäß der künftigen Nutzung ab. Der Tisch muss einige Stunden aushärten, auch bei einem schnell abbindenden Härter wird die Lagerung bis zum völligen Aushärten empfohlen. Die Baumrinde muss herunter und alle losen Stücke. Dann gibt man als Quelle das Gießharz mit blauer Färbung in die Form. Es müssen alle Luftblasen aus dem Objekt heraus, falls man nicht mit den Effekten spielen will. Blubberblasen sind momentan als Gestaltungsidee up to date. Der Schleifstaub muss sorgfältig entfernt werden damit das Harz an den Rändern gut hält.

Rivertable - Nahaufnahme
Foto: MalkovKosta / depositphotos.com

Gießen der Tischplatte

In die Form gießt man gleichmäßig und zügig die Harzmasse hinein. Durch leichtes Klopfen und Schütteln an der Form kann man die Luftbläschen herausbekommen. Die Form muss nun aushärten und kann später weiterbearbeitet werden. Das Harz lässt sich in festem Zustand schneiden, schleifen und bohren. Wer in die Tischplatte Dekorationsobjekte eingießen möchte, der kann sich hier ganz nach seinem Stil hervortun. Man kann die stylischen Ideen umsetzen, die man schon immer mal ausprobieren wollte. Muscheln, Seesterne und Steine vom Strand bieten sich für die Gestaltung an.

Tipps rund um die Gestaltung mit Gießharz

Viele Tipps rund um die Gestaltungsideen aus Gießharz kann man sich aus dem Ratgeber auf der Website www.fluid-painting.com holen. Hier sind die Profis am Werk und man darf von ihnen lernen. Ein Designertisch aus Gießharz wird auch bei vielen Menschen eine gute Dekorationsidee für die Wohnung sein.